• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Hier wird gespielt

10 Apr
Nachts im Spielemuseum
10.4.2020 19.00
16 Apr
24 Apr
25 Apr
Suisse Toy
25.4.2020 - 3.5.2020

Login

Spielwiese-Test 756: Maskenball der Käfer

Kooperativer Magnetismus

Das Kinderspiel des Jahres 2002 ist im buchstäblichen Sinn anziehend: Magnete spielen eine Rolle.

Aus Die Spielwiese 66 (2002)
 

 

Küsserkönige bei Maskenball der Käfer: Mögen sich zwei Käfer, dann dürfen sie ihre Farbstifte tauschen.

Foto: Selecta

 

 Die Entdeckung des Magnetismus steht für viele Kinder in dem Alter an, in dem Maskenball der Käfer sein primäres Zielpublikum sucht: Den Vierjährigen und ein, zwei Jahre älteren. Mit Vergnügen und gespannt wollen sie herausfinden, warum sich die einen Käfer "küssen", andere sich aber partout abwenden.

Uns Erwachsenen ist natürlich klar: In den Mündern der Käfer stecken kleine Magnete, die für diesen Effekt sorgen.

Die Stor. Die Marienkäfer wollen zu dem besagten Maskenball gehen und haben sich Folgendes ausgedacht: Jeder Käfer malt seine fünf Punkte in einer bestimmten Farbe an und dann besteht die Maskierung darin, dass die Farbpunkte untereinander getauscht werden, bis alle fünf Käfer verschiedene Farben tragen.

Die Käfer sitzen anfangs auf großen Blütenblättern in acht Farben. In der Mitte der Blume steckt ein Dreh­pfeil. Zeigt er nach dem Drehen auf ein Blütenblatt, darf der Marienkäfer von diesem Blatt aus zu einem anderen beliebigen Käfer fliegen. Dort tauschen sie einen Farbpunkt – sofern der besuchte Käfer sich nicht abwendet. Kommt es aber zu Kontakt und Tausch, darf der Käfer gleich zum nächsten Käfer weiterfliegen. Ansonsten muss er wieder nach Hause.

Bleibt der Drehpfeil zwischen zwei Blütenblättern stehen, treten die Ameisen auf den Plan. Auch sie wollen zum Maskenball. Die Frage ist: Schaffen es zuerst die Marienkäfer oder die Ameisen?

Maskenball der Käfer ist ein Kooperationsspiel. Es geht einzig und allein um die Klärung der vorigen Frage. Das Kooperative macht sich unter anderem dadurch bemerkbar, dass für manches Kind der Wiederholungsreiz des Spiels einfach fehlt. Ein Spiel ohne individuelle Sieger ist für sie aus einer fremden Welt, mit dem sie wenig anfangen können. Gut gegen Böse ist in dieser Form nicht für alle Kinder ein Nervenkitzel. Und: Sind Ameisen wirklich böse? Die Ameisen vom Maskenball der Käfer schauen jedenfalls nicht minder freundlich drein als die Marienkäfer.

Sympathisch von der gesamten Erscheinung her ist das Spiel allemal. Es bedarf aber wahrer Fingerübungen, die kleinen Farbstifte dem einen Käferrücken auszuzupfen und dem anderen Käfer hineinzustecken. Was den Spielspaß außerdem trübt, ist dass vor Beginn 40 dieser kleinen Stäbchen den Käfern in der richtigen Farbzuteilung eingepflanzt werden müssen.

Fazit: Spielprinzip und die Idee der Magnete sind gelungen, aber der Rest hinterlässt nicht nur Freude.


 

 Nr. 756: Maskenball der Käfer

 

Spielwiese-Code  |   | E | 4 |

2015 Pegasus

2008 Selecta

2001: Selecta

 

  • Kooperationsspiel für 2 oder mehr Spieler ab 4 Jahre
  • Autor: Peter-Paul Joopen
  • Verlag: Selecta
  • Ca.-Preis: € 28,50

   Themen: Käfer, Blumen

      Preis-Leistungsverhältnis   
      Spielmaterial 
      Wiederspielreiz 
      Anspruch
  
   Glücksanteil

  • Zielgruppe: Kinder und Familien
  • Spieldauer: 15 bis 25 Minuten
  • Spielmaterial und Schachtel: Gut: Käfer und Ameisen sind wirklich wunderschön, die Idee mit dem Magneten toll. Schlecht: Die "Farbpunkte" sind viel zu klein – es ist eine Futzelei. Was der zusätzliche "gedeckte Tisch" aus Karton bringen soll, wissen wir nicht
  • Spielanleitung: durchschnittlich und bilderlos
  • Anspruch: Probieren und irren
  • Spielreiz: durchschnittlich
  • Glück: relativ hoch

 -Service:

Spielanleitung zum Herunterladen

Auszeichnungen

  • Kinderspiel des Jahres 2002
  • Schweizer Spielepreis Kinderspiele 2002

Rund ums Spiel

  • ab 2015 bei Pegasus



 



 


 

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .