Halbfinale: Algerien-Schweiz

Verfasst am . Veröffentlicht in Spiele-WM 2010

HALBFINALE. Jetzt geht es zumindest schon um den Zipfel der Wurst bei der Fußball-WM in Südafrika. Fürs erste Halbfinale der parallelen Spielwiese-Spiele-WM stehen sich Algerien und die Schweiz mit Targui und Zug um Zug (Schweiz) gegenüber. Lesen Sie, wer von beiden ins Finale einzieht.

Zur Einleitung, wenn Sie neu mitspielen

 Algerien: Targui

Ausgefeilte Mischung aus Karten, Würfeln und Ressourcen: Targui spielt in der algerischen Sahara.

Bild: Boardgameworld

Was wissen wir über das Land? Sehr wenig. Die Algerier schotten sich auch ziemlich ab, haben auch intern genug Probleme. Beispielsweise mit verschiedenen Ethnien. Dazu zählt das Nomadenvolk der Tuaregs. Auf französisch sind das die Targui. Und nach ihnen benannte Jumbo 1988 ein Brettspiel.

Heute würde man dazu Entwicklungsspiel sagen. Damals war der Modus recht neu. In einem ausgeklügelten Zusammenspiel geht es einerseits um wirtschaftliche Macht, andererseits um strategische Macht. Die Felder der Wüste, in denen Targui spielt, haben dazu jeweils zwei verschiedene Werte. Beides bedingt einander: Mit der wirtschaftlichen Macht kauft man sich Kamele, mit denen man fremde Gebiete überfällt. Beim Zweikampf zählt jedoch die strategische Stärke.

Über den blutrünstigen Aspekt des Ganzen machte man sich in den 80er-Jahren keine Gedanken. Da war auch die Spieleszene noch politisch unkorrekt.

 Das Spiel Targui erschien 1988 bis 1995 bei Jumbo in der typischen "Cinemascope-Schachtel". 1999 gab es dann noch einmal eine limitierte Sonderauflage.


 Schweiz: Zug um Zug (Schweiz)

Eisenbahnspiel für die breite Masse:  Zug um Zug

Bild: Spielwiese

Nirgendwo ist die Eisenbahndichte größer, denn die Schweizer sind ein Volk der Eisenbahnfahrer.

Da liegt ein Familienspiel besonders nahe: Zug um Zug, von dem es nämlich auch eine eigene Schweiz-Edition gibt. Die Grundregeln sind aber die gleichen. Die Spieler haben Auftragskarten und sollen bestimmte Punkte auf dem Schienennetz miteinander verbinden. Das geht relativ einfach, wenn eine Verbindung doppelgleisig geführt ist, allerdings gibt es auch Verbindungen, auf denen nur eine Eisenbahnlinie = Spieler seine Waggons hinstellen kann. Wer sich Strecken durch das geschickte und rechtzeitige Ausspielen seiner Waggonkarten sichert, erhält dafür Punkte.

 TIcket to Ride Schweiz ist eine von mehreren Ausgaben des Brettspiels Zug um Zug. Sie kam 2007 auf den Markt, das Originalspiel 2004 und wurde in diesem Jahr auch Spiel des Jahres. 

 
 

Algeriens Weg ins Halbfinale:

Der Weg der Schweiz ins Halbfinale:


 

Algerien-Schweiz 1:2

Diese Paarung wäre bei der Fußball-WM für ein Halbfinale vermutlich sehr ungewöhnlich. Bei der Spielwiese-Spiele-WM geht es jedoch um andere sportliche Qualitäten.

Die warfen bei diesem imaginären Match die Vertreter von Algerien und der Schweiz nochmals ins Rennen. Dass es knapp ausgehen wird, war zu erwarten – beide Spiele wurden schon eingehend dargestellt. Der entscheidende Vorteil in diesem Duell geht jedoch an die Schweiz – Zug um Zug hat mehr als Targui den heute so oft geforderten leichten Zugang.

Natürlich ist das Eisenbahnspiel auch weniger martialisch. Die leicht kriegerische Komponente mag manche stören – aber dann fallen vom Thema her viele Spiele durch den moralischen Rost. Deshalb sollte dieser Ansatz beim Vergleich auch keine entscheidende Rolle spielen. Was zählte, waren vielmehr die spieltechnische Qualität, Wiederholungsreiz und das optische Konzept. Da schenkten sich die beiden nichts.    A.M.

Zug um Zug spielt somit am 11. Juli im Finale gegen den Sieger der Begegnung Uruguay-Italien, Targui tags zuvor gegen den Verlierer dieser Partie. 

 

Drucken

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .