Die ersten Spielpreise 2019 vergeben

 AUSZEICHNUNG. Was bei uns Spiel des Jahres ist, ist in Frankreich das As d’Or. Diese Auszeichnung wurde gestern Abend beim Spielefestival in Cannes vergeben.

 

Auch beim As d’Or gibt es verschiedenen Einteilungen. Wir beschränken uns hier auf jene nominierten Spiele, die es auch auf deutsch gibt (Verlage in Klammer):

In der allgemeinen Kategorie gewann The Mind

Nominiert waren:

  • Shadows – Amsterdam von Mathieu Aubert (Libellud)
  • Solenia von Sébastien Dujardin  (Pearl Games)
  • The Mind von Wolfgang Warsch (NSV)

In der Kategorie Kinderspiele gewann Mr. Wolf

Dieses Spiel von Marie und Wilfried Fort bei Blue Orange ist (noch) nicht auf Deutsch erschienen. Nominiert waren auch:

  • Das Farbenmonster von Josep M. Allué, Dani Gómez (Huch)
  • Who did it? von Jonathan Favre-Godal (Pegasus)

In der Kategorie Experten gewann Detective

Nominiert waren:

  • Detective von Jakub Łapot, Przemysław Rymer, Ignacy Trzewiczek (Pegasus)
  • KeyForge von Richard Garfield (Fantasy Flight Games)
  • Spirit Island von R. Eric Reuss (Pegasus)

Leser interessierte auch:

 

  • As d'Or

    spielwiese.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internet-Seiten

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .