Spielwiese-Test-Telegramme

Testberichte neuer Brett- und Kartenspiele, Testberichte von alten und modernen Klassikern, Spielebesprechungen aus den früheren gedruckten Ausgaben der Spielwiese …

Hier holst du dir wertvolle Tipps für deinen nächsten Spielekauf!

 

Auf dieser Seite wählst du aus unseren neuen Spielwiese-Test-Telegrammen. Das sind Spielebesprechungen im kompakten Telegrammstil. Damit hast du in weniger als einer Minute einen guten Überblick, ob ein Spiel zu dir passt oder nicht.

Weitere Spieletests für eingeloggte Leser

Hunderte ausführliche Spielebesprechungen findest du im Menüpunkt "Spielwiese-Tests für eingeloggte Leser" auf der linken Seite, sobald du dich eingeloggt hast. Dazu musst du einmalig registrieren, falls du das noch nicht getan hast. Das kostet nichts und ist unverbindlich. Als eingeloggter Leser stehen dir dann auch andere Informationen kostenlos zur Verfügung, zum Beispiel über Spielautoren und Grafiker.

Die rote Box zum Einloggen bzw. Registrieren findest du ebenfalls links.

 

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Round the World

   Nr. 1302: Round the World | Spielwiese-Code  | E | 6 |  |

 +++ Legespiel für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahre (es geht auch mit Jüngeren) von Daniel und Doris Danzer bei Pegasus, 2018 +++ Grafik: Fiore GmbH +++ Spieldauer: 10 bis 15 +++ ca.-Preis: 10,– Euro +++ Für Kartenloswerder +++ Jeder Spieler bekommt 30 Flugitckets (Karten) mit je einem Internkontinentalflug. Man weiß nicht was als Nächstes kommt, man sieht immer nur eine Karte. Ziel ist es damit Rundreisen zu legen. Bei sich, bei anderen +++Jeder Kontinent hat eine bestimmte Farbe. Wenn also die erste und die letzte Karte einer Reihe die gleiche Farbe zeigen, ist es eine Rundreise +++ Benötigt etwas Überblick +++ Die Städte und Ziele, die auf den Karten stehen, sind völlig egal. Es ist ein reines Farbdomino +++ Jede fertige Rundreise gibt Punkte – 1 pro Karte, Zusatzpunkte, wenn Sehenswürdigkeiten abgebildet sind +++ Das Spiel ist interaktiv, alle spielen gleichzeitig. Man legt bei anderen an, um hoffentlich eine neue, bei sich passende Karte auf die Hand zu bekommen +++ Viel steckt nicht dahinter. Andererseits: Wer's nicht so mit Spielen hat, könnte durch dieses unkomplizierte Spielchen zu einem Versuch überredet werden +++ Auf jeden Fall die vorgeschlagenen Varianten probieren. Bringen etwas mehr Pep hinein +++ Schaut schön aus mit seinen warmen Farben +++ Der Wiederspielreiz hält sich aber in Grenzen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Pegasus zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Ringe schnappen

   Nr. 1299: Ringe schnappen | Spielwiese-Code  | E | 4 |  |

 +++ Sammelspiel für 2 bis 4 Spieler ab 4 Jahre bei HaPe, 2016 +++ Spieldauer: 10 +++ ca.-Preis: 30,– Euro +++ Für flinke Kinderhände +++ Es geht darum, wer zuerst vier Ringe gesammelt hat +++ Benötigt schnelle Reaktion +++ Zwei Würfel geben eine Kombination für vier farbige Ringe vor. Diese schnappt man sich und sgteckt jeweils einen Ring über einen Finger. Dann wird kontrolliert. Das schnellste Kind sammelt einen Ring +++ Eine bestechend einfache Spielidee +++ Den Kindern macht es großen Spaß, sich die Ringe über die Finger zu streifen und dabei wird gleichzeitig noch die Feinmotorik gefördert +++ lässt sich auch sehr gut zu zweit spielen +++ Das Spielmaterial ist top (bunt bemaltes Bambus) und gefällt auch den Eltern +++ Da es eine internationale Ausgabe ist, findet man das Spiel bei manchen Anbietern unter Ringo Race +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von HaPe zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Cobra Paw

   Nr. 1296: Cobra Paw | Spielwiese-Code  | E | 6 |  |

 +++ Reaktions- und Sammelspiel für 2 bis 6 Spieler ab 6 Jahre von Derek Weston bei Game Factory, 2018 +++ Grafik: Laura Catasciato +++ Spieldauer: 15 +++ ca.-Preis: 17,– Euro +++ Für flinke Finger +++ Ein Spiel, bei dem derjenige den Stein nehmen darf, der ihn als Erster auf dem Tisch findet, nachdem zwei Würfel die Symbolkombination vorgegeben haben +++ Wer zuerst 6 der insgesamt 21 Steine mit jeweils zwei Symbolen drauf gesammelt hat, ist Sieger +++ Benötigt ein gutes Auge+++ Angesiedelt ist das Spiel in der Welt der Ninjas; der Verlag lässt sie als Katzen auftreten (paw = engl: Pfote, Klaue) +++Sehr schöne, geschmeidige Steine! +++ Die Spielregeln sind einfachst +++ Der Wiederholungsreiz ist mäßig +++ Man könnte Cobra Paw auch als Thekenspiel nutzen, um eine Entscheidung herbeizuführen +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ 

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Flick Fleck

   Nr. 1293: Flick Fleck | Spielwiese-Code  | E | 4 |  |

 +++ Legespiel für 1 bis 4 Spieler ab 4 Jahre von Michael Kallauch bei Zoch, 2018 +++ Grafik: Lena Hesse +++ Spieldauer: 10-15 +++ ca.-Preis: 20,– Euro +++ Für kleine Puzzler +++ Eigentlich ein Kinderspiel, ist aber auch für Erwachsene zwischendurch kurzweilig +++ Benötigt keine besonderen Fähigkeiten, am Ende aber etwas Glück +++ Am Anfang hat jeder eine nackte Kuh +++ Die Fleckenteile liegen verdeckt in der Tischmitte +++ Eins um andere Fleckenteil wird gezogen und passend (schwarze und weiße Flächen) angelegt +++ Sehr große Spieltafeln, guter Karton, alles zusammen sehr wertig +++ Die Kühe sind einfach bezaubernd gezeichnet! +++ insgesamt eine witzige Sache +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Zoch zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Fuchs, du hast das Huhn gestohlen

   Nr. 1285: Fuchs, du hast das Huhn gestohlen | Spielwiese-Code  | E | 5 |  |

 +++ Geschicklichkeitsspiel für 2 bis 4 Spieler ab 5 Jahre von Inka und Markus Brand bei Pegasus, 2017 +++ Grafik: Anne Pätzke +++ Spieldauer: 20 +++ ca.-Preis: 25,– Euro +++ Für neugierige Kinder +++Ein Fuchs hat das Huhn geklaut. Es gibt aber 16 Füchse! Die Kinder sollen herausfinden, welcher es war +++ Klingt nach Deduktionsspiel, ist aber keines +++ Jeder Fuchs hat andere Merkmale und durch Aufdecken von Hinweiskarten lüftet sich das Geheimnis, ob der wahre Dieb erwischt wurde oder nicht +++ Das ist das Spielende, aber zuvor müssen zuerst einmal Fuchsverstecke ausgehoben werden: Das ist die Geschicklichkeitskomponente. Die Kinder müssen mit einem kleinen Schlüssel, der an einer Kette hängt, Türchen aufheben, die im Schachteleinsatz liegen +++ Beides hängt durch zu viele Glückskomponenten nicht wirklich zusammen +++ Hinzu kommt, dass Versuch mit dem Schlüssel nur begrenzt erlaubt ist, nämlich bis ein anderer Spieler gleichzeitig ein bestimmtes Ergebnis würfelt +++ Ist ein paar Mal ausreichend für den Spielspaß, die Idee nutzt sich aber relativ rasch ab +++ Für den schönste Grafik zum Graf Ludo 2018 (Kategorie Kinderspiel) nominiert +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Pegasus zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Der geheimnisvolle Zaubersee

   Nr. 1283: Der geheimnisvolle Zaubersee | Spielwiese-Code  | E | 5 |  |

 +++ Kooperatives Laufspiel für 2 bis 5 Spieler ab 5 Jahre von Stefan Kloß, Anna Oppolzer bei Drei Magier, 2018 +++ Grafik: Rolf Vogt +++ Spieldauer: 15 +++ ca.-Preis: 37,– Euro +++ Da haben Kinder ihre Freude dran: Denn wie von Geisterhand werden die Spielfiguren gestoppt und auch mal versetzt +++ Spannender Wettlauf gegen den bösen Zauberer Rabenhorst +++ Benötigt Glück beim Aufdecken der Plättchen +++ Denn nur bei passenden Plättchen können Figuren, die gestoppt wurden, auch wieder befreit werden +++ Wer erreicht zuerst das Ziel? Die kleinen Magier und Kater Kasimir oder doch der böse Zauberer? +++ Das ist völlig ungewiss, denn im Spielbrett steckt ein Magnetsystem, das laufend verändert wird +++ Die Frustgefahr ist gegeben, wird aber (zumindest ein Zeit lang) durch das Atmosphärische aufgehoben +++ Die dreidimensionale Gestaltung und Ausführung sind – typisch Drei Magier – 1A, auch wenn ein paar Gimmicks eigentlich nicht notwendig sind +++ Für den schönste Grafik zum Graf Ludo 2018 (Kategorie Kinderspiel) nominiert +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Schmidt zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Luxor

   Nr. 1280: Luxor | Spielwiese-Code  | G | 8 |  |

 +++ Sammelspiel für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahre von Rüdiger Dorn bei Queen, 2018 +++ Grafik: Dennis Lohausen +++ Spieldauer: 45 +++ ca.-Preis: 39,– Euro +++ Artefakte in der ägyptischen Tempelanlage sammeln +++ Entscheidend ist nicht nur, was man unterwegs sammelt, sondern auch an welcher Position man ins Ziel kommt  – dafür gibt es (nochmals) satte Punkte!  +++ Benötigt eine kluge Taktik +++ Das Thema ist abgegriffen, aber der Ablauf überzeugt vor allem durch seinen Kartenmechanismus: Von den fünf Handkarten darf nur die äußerste linke oder äußerste rechte ausgespielt werden. Nachgezogene Karten kommen immer in die Mitte der Kartenhand +++ Mit den Karten werden die eigenen Abenteurer bewegt; um Artefakte nehmen zu können, müssen so viele eigene Abenteurer auf dem Feld stehen, wie angegeben +++ Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Plättchen und Feldern mit unterschiedlichen Auswirkungen, das macht den Einstieg ein wenig unübersichtlich +++ Trotzdem familientauglich  +++ Ermöglicht sehr unterschiedlich verlaufende Partien mit anhaltender Spannung bis zum Schluss +++ Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Spiel von Ravensburger +++ Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall! +++ Für das Spiel des Jahres 2018 nominiert +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ 

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Tief im Riff

   Nr. 1286: Tief im Riff | Spielwiese-Code  | E | 5 |  |

 +++ Kooperationsspiel für 2 bis 6 Spieler ab 5 Jahre von Alex Randolph bei Amigo, 2017 +++ Grafik: unverkennbar Doris Matthäus +++ Spieldauer: 20 +++ ca.-Preis: 19,– Euro +++ Für die wirklich Kleinen +++ Die Spielidee ist unspektakulär: Würfeln und Ziehen, um Plättchen mit Meeresgetier aufzudecken +++ Je mehr Fische (Spielfiguren) auf einem Feld stehen, umso mehr Getier darf aufgedeckt werden +++ Gelingt es den Kindern alles aufzudecken, haben sie gemeinsam gewonnen. Wenn nicht, gemeinsam verloren +++ Der Reiz besteht in der hervorragenden Illustrationsarbeit des Spielbretts. Da ist alles stimmig bis ins kleinste Detail +++ Geschickt werden die Spielfiguren durchs Korallenriff geführt +++ Es gibt stets mehrere Möglichkeiten zum Ziehen, weshalb sich die Kinder gut absprechen müssen +++ Schult ein wenig taktische Überlegungen +++ Für den schönste Grafik zum Graf Ludo 2018 (Kategorie Kinderspiel) nominiert +++ Das Spiel basiert auf Der Rattenfänger von Hameln, das der Autor 1993 bei Herder veröffentlicht hatte +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Amigo zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kunterbunts

   Nr. 1284: Die Kunterbunts | Spielwiese-Code  | E | 6 |  |

 +++ Ein Kartenspiel zum Gefühle-Kennenlernen für 2 und mehr Spieler ab 6 Jahre von Julia und Robert Rossa bei Beltz, 2017 +++ Grafik: Pe Grigo +++ Spieldauer: 20 +++ ca.-Preis: 30,– Euro +++ Der hohe Preis zeigt schon, dass es kein "normales" Spiel ist. Es ist (eigentlich) für den therapeutischen Einsatz gedacht +++ Nichtsdestotrotz: Gespielt wird nach Uno-Regeln +++ Die Karten zeigen Familienmitglieder (inklsuive Familienhund) in verschiedenen Gefühlslagen. Dazu Sonderkarten +++ Statt Zahl auf Zahl oder Farbe auf Farbe, werden gleiches Familienmitglied auf Familienmitglied oder gleiches Gefühl auf Gefühl ausgespielt +++ Die Illustratorin Pe Grigo hat die verchiedenen Stimmungslagen der Familienmitglieder sehr gut charakterisiert +++ Über die Gefühle sollte (auch) diskutiert werden +++ Aber: Tut das wer, der einfach nur spielen will? +++ Somit, auch wenn die Idee gut ist und es sogar eine eigene Anleitung für Kinder gibt, bleibt als Einsatzgebiet doch eher die Kinderpsychologenpraxis +++ Für den schönste Grafik zum Graf Ludo 2018 (Kategorie Kinderspiel) nominiert +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Beltz zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Das Rotkäppchen-Duell

   Nr. 1282: Das Rotkäppchen-Duell | Spielwiese-Code  | E | 5 |  |

 +++ Merkspiel für 2 Spieler ab 5 Jahre von Christoph Peiser und Arno Steinwender bei Game Factory, 2017 +++ Grafik: Valentina Moscon +++ Spieldauer: 10 +++ ca.-Preis: 15,– Euro +++ Für kindliche Märchenfans +++ Auf alle Fälle ein Spiel für die Kleinen. Wie im Märchen geht's um den Picknickkorb auf dem Weg zur Großmutter. Und der böse Wolf schleicht im Wald herum … +++ Den Wald stellen die Kinder gemeinsam aus 30 Bäumen auf. Die Vorderseiten der Bäume sind gleich, die Rückseiten zeigen Picknickkörbe, Wölfe, Jäger, Wegweiser oder nichts +++ Je nachdem, was ein Kind umdreht, ist es hilfreich, gut oder schlecht. Wer zuerst zwei Picknickkörbe gefunden hat, gewinnt +++ Das Spiel überzeugt durch zwei Dinge: es ist sehr einfach, aber wunderschön gemacht und es geht sehr schnell +++ Da die Bäumchen aus robustem Karton jedes Mal anders zwischen den Spielern als Wald arrangiert werden, hält der Wiederspielreiz länger an +++ Fairer Preis +++ Für den schönste Grafik zum Graf Ludo 2018 (Kategorie Kinderspiel) nominiert +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Game Factory zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Im Spielwiese-Test-Telegramm: Gangster City

   Nr. 1276: Gangster City | Spielwiese-Code  | E | 10 |  |

 +++ Deduktionsspiel für 1 bis 6 Spieler ab 10 Jahre von Henrik Larsson und Kristian Amundsen Østby bei Huch, 2018 +++ Grafik: Fiore GmbH +++ Spieldauer: 20 +++ ca.-Preis: 15,– Euro +++ Für Hobbydetektive und Schlüssezieher +++ Die Idee scheint ausgelutscht: Es gibt Hinweise in verschiedenen Kategorien und die Spieler müssen daraus den Täter ermitteln. Gangster City gibt dem Ganzen einen neuen Dreh. +++ Die Ermittler (Spieler) erhalten eine Karte eines Bösewichts, sehen aber nicht, was darauf steht. Das sehen nur die andern. Wenn der Ermittler nun eine Bösewichtkarte aus der Auslage nimmt,  erfährt er nur die Anzahl der Übereinstimmungen +++ Durch einen schlauen Mechanismus haben die Ermittler immer im Auge, bei welcher Bösewichtkarte es wie viele Übereinstimmungen gab. So tastet an sich an die Lösung heran. Die Köpfe rauchen +++ Eigentlich braucht es nur zwei Spieler, aber in der Gruppe ist das Spannungselement – wer findet als Erster seine Lösung? – natürlich höher +++ Trotz der Simplizität macht Gangster City überraschend viel Spaß und kann immer wieder gespielt werden +++ Es gibt weitaus aufwendigere und teurere Spiele dieser Art, die weniger Vergnügen bereiten +++ Schön und eindeutig gestaltete Bösewichtkarten +++ Es gibt sowohl eine Solo- wie auch eine kooperative Variante +++ Spielanleitung zum Herunterladen +++

Über Spielwiese-Test-Telegramm: Die Kürze besagt nicht, dass ein Spiel weniger Zeilen wert ist als andere. Vielmehr dient dieses Besprechungsformat deiner schnellen Übersicht. Vorzugsweise sind es Spiele mit wenig Regelwerk und wo sich der Kern des Spiels oder den Spaß, den es vermittelt, mit wenigen Worten beschreiben lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. +++ Das Spielwiese-Test-Telegramm ist auch Appetitmacher auf die Spielwiese-Tests mit ausführlicher Bewertung und Information und Bildern. Um sie zu lesen, musst du dich einloggen bzw. registrieren. Das ist völlig unverbindlich und kostenlos. +++ Das Rezensionsexemplar wurde von Huch zur Verfügung gestellt

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .