• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Spiele-Preiserhebung 2018: Bis zu 134 Prozent Differenz

PREISVERGLEICH.  Zwischen weniger als einem Prozent und rund 134 Prozent betragen aktuell die Preisschwankungen von Brett- und Kartenspielen bei Online-Shops. Im Einzelfall lassen sich dabei bis zu 25,01 Euro sparen. So viel beträgt die Preisdifferenz beim Partyspiel Activity Multi Challenge. Es ist eines der 20 ausgewählten Spiele, deren Preise spielwiese.at dieses Jahr bis Weihnachten bei 22 Online-Anbietern unter Beobachtung hält*).

 

Preisdifferenz durchschnittlich 65 Prozent

Das eingangs angeführte Beispiel ist der absolute Ausreißer. Doch bereits die durchschnittliche Ersparnis ist beachtlich. Sie beträgt für das ein und dasselbe Spiel 65 Prozent. Es lohnt sich der Preisvergleich auf jeden Fall, wer online auf die Suche nach Brett- und Kartenspielen geht. Siehe dazu auch die Tipps, die spielwiese.at zusammengestellt hat.

spielwiese.at führt diese Preiserhebung diesen Herbst zum dritten Mal in Folge durch*). Die erste bisherige Auffälligkeit ist, dass aktuell nur in einem Fall die Preise bei den Online-Shops in Deutschland und Österreich, die vom selben Anbieter geführt werden, abweichen. Die zweite Auffälligkeit: In mehr Fällen als die beiden zurückliegenden Jahre befinden sich die Preise oberhalb der von den Verlagen ausgegebenen Empfehlung (EVP). Tendenziell wird der EVP im Internet eher unterboten.

Nur einer hat alle

Was die Verfügbarkeit der ausgewählten Spiele angeht, hat der deutsche Anbieter Spiele-Offensive die Nase vorne. Alle 20 von spielwiese.at für den Preisvergleich ausgewählten Spiele waren zum Stichtag (3.9.2018) erhältlich. Bei Amazon, Thalia Österreich und Rakuten waren es 19, bei MyToys und Thalia Deutschland 18, bei Weltbild (Deutschland und Österreich) und Vedes 17.

Die Preisführerschaft hat aktuell einmal mehr Amazon. Bei 15 der 19 im Sortiment geführten Spiele hat der weltgrößte Internethändler den billigsten Preis. Den teilt er sich jedoch in mehreren Fällen mit anderen Anbietern. Auf der negativen Seite, also beim jeweils höchsten Preis für das betreffende Spiel, stechen wie schon in den Vorjahren Schöpping.at (Österreich, 8 Mal), Thalia Österreich (ebenfalls 8 Mal) sowie Weltbild (Österreich und Deutschland) und Kuppitsch mit je sechs höchsten Verkaufspreisen hervor. Allerdings muss dazu gesagt werden: Der Unterschied beträgt oft nur einige Cents. Auch das Internet folgt der psychologischen 90- oder 99-Cent-Regel.

Die größten Preisunterschiede zum Stichtag:

  • Pit (Hasbro) 10,48 Euro (Amazon) zu 24,50 Euro (Schöpping.at) = 134 Prozent
  • Funkelschatz (Kinderspiel des Jahres 2018, Haba) 10,90 Euro (Amazon) zu 23,50 Euro Schöpping.at) = 116 Prozent
  • Kroko Doc (Hasbro) 13,99 Euro (Amazon, MyToys, Spielemax) zu 30,00 Euro (Schöpping.at) = 114 Prozent

Am meisten Geld blieb zum Stichtag in der Tasche bei …

  • 25,01 Euro für Activity Multi Challenge (24,98 bei Amazon, aber auch 25,00 Euro bei Interspar und Müller, gegenüber 49,99 Euro bei Kupptisch, Spielemax, Thalia, Vedes, Weltbild)
  • 16,01 Euro für Kroko Doc (13,99 bei Amazon, MyToys, Spielemax gegenüber 30,00 Euro bei Schöpping.at)
  • 14,02 Euro für Pit (10,48 Euro bei Amazon gegenüber 24,50 Euro bei Schöpping.at)

Erfahrungsgemäß geraten die Verkaufspreise bei den Online-Shops die kommenden Wochen noch gehörig durcheinander. Als durchschnittlich günstigster Zeitraum zum Spielekauf im Internet hat sich die zweite Novemberhälfte herausgestellt. spielwiese.at wird jeweils zum Monatsbeginn bis Dezember die Preise für die ausgewählten Spiele in den gleichen Shops neuerlich erheben und über die Entwicklung berichten.

 

 

*) DIESE Auswahl wurde für 2018 getroffen

Für den Preisvergleich hat spielwiese.at neben den drei aktuellen Preisträgern der Jury Spiel des Jahres sowie den letztjährigen Preisträgern eine Mischung aus weiteren aktuellen Spielen sowie Longsellern, aus Kinder- und Familienspielen, aus Karten-und Brettspielen, aus relativ günstigen und relativ teuren Spielen ausgewählt. Geachtet wurde aber auch darauf, dass nicht nur Spiele enthalten sind, die "überall" zu haben sind, sondern auch welche etwas abseits des Mainstreams. Alphabetisch: Activity Multi Challenge, Azul, Carcassonne, Checkpoint Charlie, Die Quacksalber von Quedlinburg, Drecksau, Exit – Das geheime Labor, Facecards, Fauna, Funkelschatz, Icecool, Kingdomino, Kroko Doc, Maskenball der Käfer, Okavango, Pit, Sagrada, The Mind, When I Dream.• Erhoben werden die reinen Verkaufspreis eines Spiels im Internet. Versandkosten bleiben unberücksichtigt, da sie von zu vielen individuellen Faktoren abhängen. • Die Preiserhebung wird jeweils am selben Tag innerhalb einer Stunde über denselben Rechner und Browser durchgeführt: Am 3.9.2018, …. • Die ausgewählten Shops (alphabetisch): Alternate.de, Amazon.de, Dreamland.at, Interspar.at, Kastner-oehler.at, Kuppitsch.at, Libro.at, Müller.de, MyToys.de, Otto.de, Rakuten.de, Shöpping.at, Spiele-Max.de, Spiele-Offensive.de, Thalia.at, Thalia.de, Toysrus.at, Toysrus.de, Universal.at, Vedes.de, Weltbild.at, Weltbild.de.

Bild: Pixabay

Leser interessierte auch

 

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .