• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Alle Spielepreis-Gewinner 2017

 AUSZEICHNUNGEs gibt mehr als nur den roten Pöppel. Die Spielwiese fasst zum Jahresbeginn eine Übersicht von Auszeichnungen zusammen, die 2017 für Spiele vergeben wurden.

Der Streifzug um die Welt beginnt in Deutschland. Nicht, weil Deutschland noch immer der größte Spielemarkt ist (andere Länder holen beträchtlich auf!), sondern weil hier auch mit dem Kritikerpreis "Spiel des Jahres" die Geburtsstunde der Spieleauszeichnungen schlug. Der rote Pöppel für das Spiel des Jahres ist nach wie vor die wichtigste Auszeichnung der Branche. Daher gebührt ihm auch der erste Platz in dieser Übersicht.

Es folgen tabellenartig weitere nationale Auszeichnungen aus beinahe allen Ecken der Welt sowie mehrere Spezialpreise.

Spiel des Jahres 2017

  •  Die Auszeichnung wird seit 1979 vergeben. Im Vorjahr ging sie an Kingdomino von Bruno Cathala bei Pegasus. Begründung der Jury: "„Kingdomino“ hebt das altehrwürdige Dominoprinzip auf eine neue Ebene – ohne dabei die schlichte Eleganz des Vorbilds zu verlieren. Im Gegenteil:  Das Planen der weitläufigen Ländereien rund um die Burg und der kluge Mechanismus bei der Plättchenauswahl sind stimmig miteinander verzahnt und meisterlich auf das Wesentliche reduziert. Die starke Zwei-Personen-Variante mit XXL-Königreichen rundet das flotte und schnell zu erlernende Spielerlebnis ab."
  • Nominiert waren außerdem Magic Maze von Kasper Lipp bei Sit Down! und Wettlauf nach El Dorado von Reiner Knizia bei Ravensburger.

Kennerspiel des Jahres 2017

  •  Die Auszeichnung für anspruchsvollere Spiele ging 2017 an Exit - Das Spiel von Inka Brand und Markus Brand bei Kosmos (die Jury bezieht sich auf die ersten drei Spiele der Reihe, Die verlassene Hütte (Bild), Das geheime Labor sowie Die Grabkammer des Pharao). Begründung der Jury: "Fesselnd! Herausfordernd! Verblüffend! Das perfekte Spielprinzip und die bemerkenswerte Qualität der kooperativen Abenteuer aus der Reihe „Exit – Das Spiel“ überzeugen so sehr, dass alle drei Titel der Premieren-Staffel hervorzuheben sind. Die vielfach innovativen Rätsel machen es zu einem Genuss, nach den keineswegs trivialen und oftmals genialen Lösungen zu suchen. Diese Spiele sind ein Muss für alle Escape-Room-Fans und solche, die es noch werden wollen."
  • Nominiert waren außerdem Räuber der Nordsee von Shem Phillips und Terraforming Mars von Jacob Fryxelius, beide bei Schwerkraft-Verlag.

Kinderspiel des Jahres 2017

  •  Icecool von Brian Gomez bei Amigo. Begründung der Jury: "Da sage noch einer, Schule sei uncool. Schule ist cool, icecool. Ist die Arena erst einmal aufgebaut, können Spielkinder jedes Alters gar nicht anders, als sofort die Pinguine über das Eis schlittern zu lassen. Die Lernkurve ist groß – mit Übung sind erstaunliche Tricks möglich. Hier stimmt alles: Brian Gomez verbindet eine originelle Spielgeschichte, eindrucksvolle Ausstattung, detailverliebte Illustration und fordernden Ablauf zu einem idealtypischen Geschicklichkeitsspiel."
  • Nominiert waren außerdem Captain Silver von Wolfgang Dirscherl & Manfred Reindl bei Queen und Der Mysteriöse Wald von Carlo A. Rossi bei Iello.

Deutscher Spielepreis 2017

  •  Terraforming Mars von Jacob Fryxelius bei bei Schwerkraft-Verlag ist als Sieger in dem Votum von Journalisten, Spieleclubs und Spielern hervorgegangen. In der Kategorie Kinderspiel ist der Preisträger Icecool von Brian Gomez bei Amigo.

À la carte 2017

  •  Der Preis für das beste Kartenspiel eines Jahres wird von der Zeitschrift "Fairplay" seit 1990 vergeben. Im vergangenen Jahr ging er an Les Poilus  von Fabien Riffaud und Juan Rodríguez bei Sweet Games.

Spiel der Spiele 2017

  •  Das Legespiel Bärenpark von Phil Walker-Harding bei Lookout ist Spiel der Spiele 2017.

Zum inoffiziellen österreichischen Spielepreis zählen auch folgende Unterkategorien:

SONDERPREIS ZUM SPIEL DER SPIELE 2017

Spielehits für Kinder 2017

  • 1, 2, 3 – Hex herbei! (Haba)
  • Der mysteriöse Wald (Iello)
  • Icecool (Amigo)

Spielehits für Familien 2017

Spielehits mit Freunden 2017

  • Century – Die Gewürzstraße (Abacus)
  • Fabelsaft (2F)
  • Microworld (Heidelberger)

Spielehits für Experten 2017

  • First Class (Hans im Glück)
  • Great Western Trail (Eggert/Pegasus)
  • Terraforming Mars (Schwerkraft)

 

Nationale Auszeichnungen

In zahlreichen Ländern werden inzwischen Spieleauszeichnungen vergeben. Das eine Mal von Jurys, das andere Mal durch Publikumswahl oder durch einen Verband. Zum Teil erhalten mehrere Spiele die Auszeichnung. Hier eine Auswahl. Gibt es das Spiel auf deutsch, ist der deutsche Titel genannt, in Klammer der Verlag, bei dem das Spiel bei uns erschienen ist. Zum Teil werden die 2017er-Preise erst noch vergeben, weil sich die Auszeichnung z.B. aufs Erscheinungsjahr bezieht. spielwiese.at wird die Liste aktualisieren.

 

Bezeichnung Land Familie/Erwachsene Kinder
International Gamers Award 2017 international Great Western Trail von Alexander Pfister (Eggertspiele/Pegasus); Arkham Horror – Das Kartenspiel von Nate French und Matthew Newman (Fantasy Flight Games) als bestes Zweipersonen-Strategiespiel  
Best Australian Game 2017 Australien Imhotep von Phil Walker-Harding (Kosmos) Zug um Zug – Meine erste Reise von Alan R. Moon  (Days of Wonder)
Gouden Ludo 2017 (Vlaamse Spellenprijs) Belgien Familien: Kingdomino von Bruno Cathala (Pegasus); Experten: Great Western Trail von Alexander Pfister (Eggertspiele/Pegasus)  
Guldbrikken 2017 Dänemark Familien: Kingdomino von Bruno Cathala (Pegasus); Erwachsene: Flamme Rouge von Asger Harding Granerud; Kooperationsspiele: Sig det Videre!; Jury-Spezialpreis: Captain Sonar von Roberto Fraga und Yohan Lemonnier (Pegasus) Zug um Zug – Meine erste Reise von Alan R. Moon  (Days of Wonder)
Vouden Peli 2017 Finnland Familie: Agricola Familienspiel von Uwe Rosenberg (Lookout); Strategie: Jorvik von Stefan Feld (Eggertspiele); Partyspiel: Who’s the Dude? bei Maki Dr. Eureka von Roberto Fraga (Pegasus)
As d’or – Jeu de l’annee 2017 Frankreich Unlock! von Alice Carroll, Thomas Cauët und Cyril Demaegd (Space Cowboys); Experten: Scythe von Jamey Stegmaier (Feuerland) Zum Kuckuck! von Josep Maria Allué und Viktor Bautista i Roca (Haba)
Gioco dell'anno 2017 Italien Kingdomino von Bruno Cathala (Pegasus)  
Japan Boardgame Prize 2016 Japan Karuba von Rüdiger Dorn (Haba)  
Nederlandse Spellenprijs 2017 Niederlande Familie: Mein Traumhaus von Klemens Kalicki (Pegasus); Experten: Orleans von
Reiner Stockhausen (dlp)
 
Gra Roku 2017 Polen Familie: Mein Traumhaus von Klemens Kalicki (Pegasus);Experten: Terraforming Mars von Jacob Fryxelius (Schwerkraft)  
Jogo do Ano 2017 Portugal Great Western Trail von Alexander Pfister (Eggertspiele/Pegasus)  
Årets spel 2017 Schweden Familie: Patchwork von Uwe Rosenberg (Lookout); Erwachsene: Smart 10 von Arno Steinwender und Christopher Reiser bei Martinex Rotkäppchen Deluxe (Smart Games)
Swiss Gamers Award 2016 Schweiz Scythe von Jamey Stegmaier (Feuerland)  
Juego del Ano 2017 Spanien Dice Forge von Regis Bonnessee (Libellud)  
Hra Roku 2017 Tschechien 7 Wonders – Duel von Antoine Bauza (Repos Production) Stone Age Junior von Marco Teubner (Hans im Glück)
Mensa Select 2017 USA

Amalgam von Günter Burkhardt bei SimplyFun (in Deutschland urspr. als Kupferkessel Co. bzw. Glastonbury bei Goldsieber bzw. Franjos); Around the World in 80 Days von David Parlett bei Iello; Klong! von Paul Dennen (Schwerkraft); Harry Potter Hogwarts Battle von Joe Van Wetering bei USAOPOLY; Imagine von Shotaro Nakashima und Hiromi Oikawa (Huch)

 
Origins Awards 2017 USA Game of the Year: Scythe von Jamey Stegmaier (Feuerland); Familie: Lucky Lachs von Ken GruhlQuentin Weir (Kosmos); Kartenspiel: Mystic Vale von John D. Clair (Pegasus)  

 

Graf Ludo 2017

Kategorie „Beste Familienspielgrafik“

  •  Kanagawa (Verlag: Iello, Grafik: Jade Mosch, Autoren: Bruno Cathala, Charles Chevallier). Begründung der Jury: "Wer die zarte, delikate Malerei japanischer Rollbilder kennt, wird bei Kanagawa ein wunderbar gelungenes grafisches déjà-vu haben."
  • Nominiert waren zudem Hit Z Road (Verlag: Space Cowboys, Illustration: Pascal Quidault, Cari, Coimbra Miguel, Emile Denis, JB Casasola, Cyril Nouvel, Olly, Autor: Martin Wallace) und Mein Traumhaus (Verlag: Pegasus, Illustration: Bartlomiej Kordowski, Autor: Klemens Kalicki).

Kategorie „Beste Kinderspielgrafik“

  •  Sleeping Queens (Verlag: Game Factory, Grafik: Jimmy Pickering, Autor: Denise Evarts, Madeleine Evarts, Max Evarts, Miranda Evarts). Begründung der Jury: "Im großen Berg der Spieleschachteln, fällt Sleeping Queens sofort mit seinem ganz eigenen originellen Stil ins Auge. Und das gilt dann nahtlos auch für die ebenso konsequent ausgeführten Spielkarten."
  • Nominiert war außerdem Der Mysteriöse Wald (Verlag: Iello, Grafik: Daniel Lieske, Autor: Carlo A. Rossi) und Icecool (Verlag: Amigo, Grafik: Reinis Petersons, Autor: Brian Gomez).

MinD 2017 und MinD 2018

 Mitglieder der Organisation der Hochbegabten Mensa zeichnen in verschiedenen Ländern Spiele aus, die das logische Denken herausfordern und fördern. Seit 2009 tut das auch das deutschen Mensa-Netzwerk, nun in zwei Kategorien. Bei Spielen mit kurzer Spieldauer gewann den MinD 2017 Codenames von Vlaada Chvátil bei Heidelberger, bei Spielen komplexerer Art war es Orleans von Reiner Stockhausen bei dlp. MinD steht übrigens für Mensa in Deutschland …

Bereits vergeben sind auch die Preise für 2018: Word Slam von Inka und Markus Brand bei Kosmos bei den "kurzen Spielen" sowie Terraforming Mars von Jacob Fryxelius bei Schwerkraft bei den "komplexen".

DuAli 2017

Der in mehreren Regionen Deutschlands aktive Ali Baba Spieleclub hat 2014 diesen Preis für das beste Spiel für zwei Personen aus der Taufe gehoben. Welches Spiel jeweils den Preis bekommt, wird von den über 600 Mitgliedern per Bewertung entschieden. Im Vorjahr wurde Bohnanza – Das Duell von Uwe Rosenberg bei Amigo ausgezeichnet.

Innospiel 2017

Im Rahmen des Deutschen Spielepreises wurde bis 2016 als Wanderpreis auch die Essener Feder für die vorbildliche Spielregel vergeben. An seine Stelle trat der "innospiel". Für sein "besonders innovatives Konzept" wurde 2017 Magic Maze von Kasper Lipp bei Sit Down!ausgezeichnet.

Lernspiel des Jahres 2017

Darüber stimmt das Publikum der Stuttgarter Spielemesse nach Vorgaben einer Elternzeitschrift ab. Die Gunst fiel vergangenes Jahr auf NMBR 9 von Frank Warneke und Peter Wichmann bei Abacus.

 

Besucher, die diesen Artikel lasen, lasen auch:

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .