• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Platz 3: Cincinnati

 

 

 Mit der jüngsten Poker-Welle kam unweigerlich der Versuch verschiedener Verlage, das Spielgeschehen von der Kartenspielhöhle auf den familiären Brettspieltisch zu verlagern zu wollen. Nicht alle diese Bemühungen sind glatt gegangen. 

Diese hier schon. Aus drei Gründen: Die Idee überzeugt als eigenständiges Spiel, es kommt augeblicklich Casino-Atmosphäre an den Tisch und das Material ist absolut erstklassig! Was sich zwar im Preis bemerkbar macht, aber er ist es wert. Unter anderem wurden Lederbecher und die originalen amerikanischen Pokerchips - die schweren! - beigepackt. Das liegt schon ganz anders in der Hand als das Gros der billigen Plastikscheichen.

Bei Cincinnati geht es darum, mit seinen Würfeln an einen der drei Tische um die dortige Prämie zu zocken. Dazu hat man maximal drei Versuch, um die Bedingung - entweder eine Straße, drei oder mehr gleiche Würfel oder maximal insgesamt elf Augen) - zu erfüllen. Und da vielleicht ein anderer Spieler auch noch an diesem Tisch sein Glück versucht, was anfangs keiner weiß, muss man auch noch besser sein als der oder die Mitspieler.


 Spielwiese-Test 922

Würfelspiel von Reinhard Staupe bei Amigo

3 bis 6 Spieler ab 10 Jahre

ca.-Preis: 30 €

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .