• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Spielwiese-Test 240/1298: Pipeline/Rock die Röhre

Klemp, klemp!

Am Anfang herrscht Chaos auf der Hand. Durch Austauschen von Karten kommen die Zahlen langsam in eine Reihung. Das ist unterhaltsamer als es die Schachtel vermuten lässt. 

 

Nr. 240/1298: Pipeline/Rock die Röhre | Spielwiese-Code  |  | E | 6 |  |


2015: HCM


2003: Piatnik


1994: Jumbo

 Was ist's? 
  • Bauspiel für 2 bis 4 Spieler ab 6 Jahre
  • Autor: John LaBelle, Thomas Rabideau, Dave Rabideau
  • Spieldauer: 20 Minuten
  • Verlag: HCM Kinzel, vormals Piatnik, Jumbo
  • ca.-Preis: 14,– €

 Für wen?  

  • eher für Kinder

 Was braucht's?  

  • nichts Besonders
 

 

 
  Einfaches Bauspiel, bei dem man sich in die Quere kommt.

Bild: HCM Kinzel

   

 Die gute Nachricht  

---

 Die schlechte Nachricht  

Die Buntheit täuscht darüber hinweg, dass der Wiederspielwert gering ist


 Rein ins Spiel!  


Rock die Röhre ist eine Wiederauflage des Spiels Pipeline, das es bei verschiedenen Verlagen gab. Als 1994 die Ausgabe bei Jumbo kam, schrieben wir in Die Spielwiese, Ausgabe 28:

 

Genervte Mütter haben ihre Erfahrung mit Klempnern (Stichwort Mario=Nintendo). Pipeline, das dreidimensionale Klempnerspiel, ist keine beruhigende Alternative. Das Spiel leidet unter zu starkem Einfluß des Zufalls, der mit einer Propellerscheibe an den Nerv geht. Sie bestimmt, welches Teil als nächstes an ein Rohr angesetzt werden darf, das von einer auf die andere Seite verlegt werden soll. Dabei kommen sich die Spieler in die Quere, bauen rauf und runter, drunter und drüber. Mit Stöpseln werden sie auch noch blockiert. Kann gegen Ende unheimlich nerven, wenn der passende Anschluß nicht verfügbar ist. 

Pipeline ist nicht schlecht, doch muß man damit rechnen, daß das Spiel längere Zeit im Kasten liegen wird. Ein Spiel für hie und da …

Unser Tip: das Kartenspiel Leg das Rohr!

 

Dem ist auch für die Neuauflage wenig hinzuzufügen. Aus der Propellerscheibe wurden Würfel. Und das Spiel wurde in Relation zu Schilling- und DM-Zeiten deutlich billiger. Mitte der 1990er kostete das Spiel rund 380 ÖS/45 DM.

PS.: Bei Leg das Rohr handelte es sich um ein Kartenspiel mit demselben Thema von Parker. Spätere Ausgaben kamen von Winning Moves unter dem Namen Lange Leitung. Leider vergriffen!

 

 Nochmals spielen?  

Vielleicht.

 Rund ums Spiel  

Von Co-Autor John LaBelle stammte auch Galerie der Diebe (Parker, 1993)

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .