• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Spielwiese-Test 821: Carcassonne – Die Jäger und Sammler

Tanne oder Veilchen?

Das "Basisspiel" (wenn man so will) von Carcassonne gibt es auch in einer grünen Variante.

 

Am Spielprinzip hat sich beim "zweiten" Carcassonne nichts geändert: Kärtchen für Kärtchen soll sinnvoll angelegt werden, Punkte gibt es auch hier für Flächen oder auch Flussstrecken.

Foto: Spielwiese

 

 Matrix Teil 2, 3 … von den Aufgüssen des Kriegs der Sterne und der Enterprise-Abenteuer ganz zu schweigen. Einmal Bewährtes kommt in Wechselgewändern immer wieder aufs Neue. Das gilt seit den Siedlern von Catan nicht mehr nur fürs Kino. So steht die Kundschaft, die vielleicht schon vom tollen Carcassonne (Spielwiese 57) gehört hat, vor dem Regal und weiß nicht recht: Blaue Schachtel oder grüne?

Die Unterschiede zwischen dem "Urspiel" und der Ausgabe Die Jäger und Sammler sind geringer, als vielen Freaks lieb wäre. Doch vergessen wir die eingefleischten Carci-Spezialisten. Carcassonne ist ein Massenprodukt. Und deshalb ist es wie bei, sagen wir: Raumspray – Tannennadel oder Veilchen?

Andere Symbole, gleiche Wirkung

Die Städte von C1 sind bei C2 Wäder. Wir befinden uns in der Urzeit, in der Vorstufe zur Zivilisation. Was in der ersten Ausgabe die Wappen sind, sind in der zweiten Goldklumpen, die als Schatz einen Wald aufwerten. Weil es noch keine Städte gibt, braucht man auch keine Wege. Bei der grünen Packung erfüllen Flüsse den gleichen Zweck. Ohne Wege keine Kreuzungen, dafür kleine Seen, bei denen die Flüsse ab- oder zufließen.

Bei den Unterschieden handelt sich äußerlich also eher um Details. Auch inhaltlich gibt es wenig Neues. Die Spielwiese empfiehlt trotzdem zur grünen Schachtel greifen. Carcassonne – Die Sammler und Jäger bietet ein paar kleine Kniffe mehr, die das an sich schon gute Spiel sowohl etwas taktischer, als auch ein bisschen glücksabhängiger machen. Das hängt vor allem mit den so genannten Bonuskarten zusammen. Wird ein Wald vollendet und befinden sich darin ein oder mehrere Goldklumpen-Kärtchen, zieht der Spieler, der den Wald fertiggestellt hat, eine Bonuskarte, die er sofort anlegt. Auf Deutsch: Er kann einen weiteren Zug machen. Wie der Name schon sagt, bringen diese Kärtchen zusätzliche Vorteile.

Statt "Männchen" kann ein Spieler auch eine seiner beiden Hütten einsetzen, die in der grünen Version neu sind. Sie sind im Vergleich zur Urversion die "Überdrüber-Wegelagerer": Hütten werden auf Flüsse (alt: Wege) oder Seen (alt: Kreuzungen) gestellt und ab diesem Zeitpunkt gehört das gesamte zusammenhängende Flusssystem dem Besitzer der Hütte. Dieses Element hat bei der Endabrechnung entscheidende Auswirkung: Jeder Fisch, der in einen der Seen hinein gezeichnet ist – und davon gibt es eine ganze Menge! – zählt zum Schluss einen Extra-Punkt.

Bonuskarten lohnen sich

Ähnlich verhält es sich mit den Wiesen. Aus den Bauern wurden hier Jäger, weil auf manchen Wiesen-Kärtchen noch Wild, Säbelzahntiger und Mammuts vorhanden sind. Beim grünen Spiel werden nicht Städte (die hier ja Wälder sind) gewertet, die die ein Bauer "versorgt", sondern die Anzahl der Tiere auf der eigenen Wiese. Wobei jeder Säbelzahntiger zuvor noch ein Stück Wild "frisst". Eine Gegenmaßnahme: Die Bonuskarten können alle Tiger auf einer Wiese verjagen. Bonuskarten zeigen außerdem Auerochsen, die zwei Punkte bringen, Pilzgruppen, die einen Wald aufwerten oder – die mächtigste – bestimmen, dass eine Wiese auf jedem Fall dem Spieler alleine gehört, der die Karte anlegt. Es lohnt sich also, die Wälder und Goldklumpen im Auge zu behalten, um an die insgesamt zwölf Bonuskarten zu kommen.

Die neuen Elemente machen Carcassonne nicht wirklich komplizierter. Die Regeln sind dem Prinzip nach genau so einfach wie beim blauen Spiel. Aber die Möglichkeiten – und damit auch die Entscheidungszweifel, wo man ein aufgedecktes Kärtchen optimal einsetzt – sind größer geworden.
 


 Nr. 821: Carcassonne –
Die Jäger und Sammler


2020: Hans im Glück

2002: Hans im Glück

  • Legespiel für 2 bis 5 Spieler
  • ab 8 Jahre
  • Autor: Klaus-Jürgen Wrede
  • Grafik: Johannes Rüttinger
  • Verlag: Hans im Glück. Anderes Thema, aber im Prinzip immer noch das Urspiel Carcassonne. Aufgepeppt mit einigen neuen Elementen, spielt es sich genau so einfach. Deshalb für Carcassonne-Besitzlose: zur grünen Schachtel greifen.
  • Spielreiz: hoch 
  • Material: sehr gut
  • Ca.-Preis: € 14,–

Spielwiese-Code: | ●●●●● | G | 9 | !!!!!! |

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .