• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Den Pöppel gewonnen, und was jetzt?

AUSZEICHNUNG.  Asmodee freut sich über den Gewinn der Auszeichnung Spiel des Jahres für Just one. Was spielt sich eigentlich in einem Verlag ab, wenn man diesen Preis gewinnt, der mit viel Umsatz verbunden ist? Yvette Vaessen, Commercial Director Asmodee Deutschland, im Gespräch.

Asmodee ist eine internationale Verlags- und Vertriebsgruppe und hat das Spiel des Jahres 2019 im Portfolio. Yvette Vaessen, Commercial Director Asmodee Deutschland (Bild), im Gespräch.

Dixit7 Wonders, Colt Express, Codenames, jetzt mit Just one der nächste Pöppel – was läuft nach einem solchen Gewinn bei Asmodee eigentlich ab? Jede Menge Überstunden?
Yvette Vaessen: Erstmal wurde gefeiert. Den Oscar der Spielebranche zu gewinnen, ist ein guter Grund. Im Mai wurden wir nominiert, dann beginnt schon die Vorbereitung für den Fall einer Auszeichnung. Sobald der Preis dann da ist, laufen aber in der Tat die Telefone heiß und die Mails nehmen kaum ab. Es ist viel zu tun, aber das Team stemmt das so zusammen, dass es schaffbar bleibt.


Werden, nachdem ein Spiel nominiert ist, schon mal Produktionskapazitäten reserviert? Und dann: Anruf genügt?
Man macht sich Gedanken im Vorfeld, wie viele Spiele könnten wir brauchen bei einem Preis. Und ja, dann genügt eigentlich ein Anruf, um die Produktion zu starten.


Gretchenfrage: Mit welcher Auflage rechnet Asmodee?
Just one ist ein tolles Spiel, das wirklich fesselt. Daher hoffen wir, dass wir dieses Jahr eine gut sechsstellige Auflage verkaufen können.

Wie schnell kommt der Nachschub mit dem roten Pöppel in den Handel?
Wir haben uns direkt darum gekümmert, dass das Spiel spätestens Ende August wieder im Laden zu kaufen ist.


Üblicherweise unterbieten sich die Händler bei einem Spiel des Jahres. Wie stark gerät dabei der Verlag bzw. Asmodee als Vertrieb unter Druck?
Ein gutes Spiel, in das viel Kreativität und Arbeit geflossen ist, hat seinen Preis und wir hoffen, dass der Handel und die Spieler bei Just one den auch zu schätzen wissen. Aber sollte der Handel den Preis senken, geraten wir dadurch nicht unter Druck. Die Preise bestimmt ja jeder Händler selber.


Spiel des Jahres ist eine „deutsche“ Auszeichnung, hat jedoch internationales Ansehen. Bringt Asmodee Just one deshalb in alle seine Vertriebsmärkte?
Für uns ist der Preis eine große Ehre. Was den internationalen Handel angeht ist er sowas wie ein Bonus. Repos, der Verlag von Just one, ist seit vielen Jahren ein enger Partner von Asmodee. Das Spiel war also schon vor der Auszeichnung bei allen unseren Vertriebs-Units zu kaufen.

 

Das Gespräch wurde für Spielspaß '19 – Das Jahrbuch für Spielbegeisterte geführt.

 

Besucher, die diesen Artikel lasen, lasen auch:

 

  • Asmodee
    spielwiese.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internet-Seiten

 


Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .