• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Spielwiese-Test 1174: Completto

Einverleibung

Das ist etwas für Rummikub-Fans: Zahlen in eine Reihenfolge bringen. Allerdings fehlt die Interaktion.

 

 Nr. 1174: Completto  Spielwiese-Code  |     |  E  |  8  |     | 


2015: Schmidt

 Was ist's? 

  • Legespiel für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahre
  • Autor: Heinz Meister
  • Grafik: VISID
  • Spieldauer: 30 Minuten
  • Verlag: Schmidt
  • ca.-Preis: 20,– €

 Für wen? 

  • Das Spiel läuft unter der Senioren-Reihe Classic Line. Dort ist es sicher gut aufgehoben, es macht aber auch allen Vor-Rentnern Spaß, die gerne etwas auf die Reihe bringen und mit Klötzchen hantieren. Wie etwa bei Rummikub

 Was braucht's? 

  • Ziemlich viel Glück und gegen Ende Übersicht zur Chancenverwertung. 

 

 
 

Legespiel mit wenig Aufwand: Bei Completto müssen verdeckt gezogene Zahlen in einer langen Reihe eingefügt werden, die aufsteigend sein muss. Ohne Verschieben geht nichts und "kostet" jeweils eine Runde.

Bild: Spielwiese

   

 Die gute Nachricht 

Schönes Material, geringer Aufwand, schnell gespielt.

 Die schlechte Nachricht 

Wer an lang anhaltende Spielfreude denkt, ist fehl am Platz. Das ist eine klassische Spielidee für zwischendurch und Hin-und-wieder-Mal.


 

 Rein ins Spiel!  

100 Holzsteine, bedruckt mit den Zahlen von 1 bis 100, liegen verdeckt am Tisch. Verdeckt zieht jeder jeder zuerst einmal 17 davon und legt sie, ohne sie sich angesehen zu haben, vor sich in eine Reihe. Eine lange Reihe. Nichts für den Bistro-Tisch auf der Terrasse. Die Reihe wird noch länger. Denn jetzt nimmt jeder Spieler noch einmal fünf Steine, deckt diese aber auf und fügt sie seiner Reihe an oder ein. Die Zahlen müssen dabei aufsteigend sein. Die 1 und die 100 wären eindeutig ganz links oder ganz rechts, aber die 4 oder die 95 …?

Da fängt’s mit etwas Grübeln an. Es geht bei Completto um ein gewisses Maß an Chancenbewertung. Welche Zahlen erhalte ich noch und welche Zahlen habe ich überhaupt schon? Die meisten sind ja – noch – verdeckt. Und das ganz sicher nicht in aufsteigender Reihenfolge!  

Das Spielziel ist erahnbar. Als Erster seine 22 Steine offen in aufsteigende Reihe gebracht zu haben. Dazu hat jeder Spieler, der am Zug ist, zwei Möglichkeiten.

  1. Einen verbliebenen Holzstein aus der Tischmitte aufdecken und ihn offen seiner Reihe einverleiben, indem er mit einem verdeckten Stein der eigenen Reihe getauscht wird. Der ausgetauschte Stein kommt verdeckt (!) in die Tischmitte.
  2. Man verschiebt einen verdeckten (!) Stein der eigenen Reihe an einen anderen Platz.


Das klingt alles andere als aufregend. Ist es auch nicht. Zumindest nicht die ersten paar Runden. Spannung stellt sich erst ein, wenn einem Spieler das Malheur passiert, einen Stein aufzudecken, den er nicht einsetzen kann. Zum Beispiel, wenn er 66 und 68 direkt nebeneinander bereits aufgedeckt in seiner Reihe hat und ausgerechnet die 67 zieht. Dann kommt der Stein mit dieser Zahl offen (!) in der Tischmitte zurück und der Spieler, der am Zug war, ist in dieser Runde zur Untätigkeit verurteilt.

Aber einem anderen oder gleich mehreren Spielern passt diese 67 vielleicht bestens in den Kram. Es ist immer gut bei Completto, laufend zu überprüfen, ob bestimmte Zahlen schon „verbaut“ sind oder nicht, und welche Schlüsse ich daraus für meine Reihe ziehen kann.

Wie gesagt, gegen Ende spitzt es sich zu, wenn immer klarer wird, welche Zahlen sich noch irgendwo verbergen müssen. Dass Completto dennoch eher sehr gemächlich und ruhig abläuft, hat es für Schmidt wohl zum Seniorenspiel gemacht.

 

 Nochmals spielen? 

Naja, es ist halt doch sehr viel Getrieben-werden und Zufall dabei, so dass Partien enden, ohne dass man das Gefühl hatte, wirklich besser oder schlechter als die anderen gewesen zu sein. Für Leute, die selten spielen, ist das aber kein Problem.

 Rund ums Spiel 

  • Zeitgleich im selben Verlag kam vom selben Autor Top 12 heraus. Auch wenn ganz anders gespielt wird – die Spielidee ist praktisch die gleiche.
  • Autor Heinz Meister ist vor allem für Kinderspiele bekannt.

Auszeichnungen

  • spiel gut
  • Das Rezensionsexemplar wurde von Schmidt zur Verfügung gestellt

 

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .