• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Spielwiese-Test 290: Junior Labyrinth

Kleine Schiebung

Das Original ist bekannt und in den Haushalten weitverbreitet. Nun gibt es vom ver-rückten Labyrinth auch eine kindgerechte Ausgabe.

Aus Spielwiese 41 (1997)
 

Abgespeckte Version eines Klassikers als Kinderausgabe.
 

 Es lag auf der Hand, daß die Ravensburger Spielemacher das nachahmen, was US-Konzerne seit Jahren erfolgreich vorexerzieren: einem gut verkauften Spiel in einer Kinderedition ein zweites Standbein zu geben und zusätzliche Absatzkanäle zu erschließen. Mit dem Junior-Labyrinth ist ein überaus gut gelungener Ableger vorgelegt worden.

Das Spielprinzip muß nicht weitschweifig erklärt werden. Man darf es als bekannt voraussetzen. Wo liegen nun die Unterschiede? Um das Spiel für Kinder leichter und schneller zu machen, um auch das Frustpotential bei Niederlagen zu verringern, wurde erst einmal das Spielbrett deutlich verkleinert. Es gibt bei der Junior-Ausgabe nur noch 25 Gänge-Karten. Und zwölf davon haben ein zu erreichendes Symbol aufgedruckt. Im Spiel bedeutet das, daß die Chancen, eines der Symbole zu erreichen, verhältnismäßig hoch sind.

Außerdem hat nicht jeder Spieler "eigene" Schätze und Symbole mit seiner Figur zu erreichen, sondern die zwölf Bilder-Chips liegen zuerst verdeckt vor allen Spielern, und werden nacheinander umgedreht. Erst, wenn von einem Spieler dieser Schatz im Labyrinth des Schlosses gefunden wurde, wird der nächste Schatz gesucht.

Das bedeutet zwar, daß den anderen, die gerade nicht an der Reihe sind, diese Gegenstände oft vor der Nase weggeschnappt werden. Andererseits geht das Labyrinth-Spiel auf diese Weise deutlich schneller. Daß einem mühsam konstruierte Wege unverschuldet verbaut werden, wie im Originalspiel für Familien das laufend der Fall ist, gibt es hier nicht.

Insgesamt kann als Resümee gesagt werden, daß das Junior-Labyrinth rundum kindgerecht ist. Stabiles und mit kräftigen Farben ausgeführtes Material ergänzt diesen Eindruck. Die "Bruchlinie", ab welchem Alter Kinder lieber zur bisherigen Version greifen, verläuft unseren Erfahrungen nach bei etwa acht und neun Jahre. Sie kannten allerdings alle das Original.


 

 Nr. 290: Junior Labyrinth

 

Spielwiese-Code |  | E | 5 |

2022: Ravensburger

1995: Ravensburger

 

  • Schiebespiel für 1 bis 4 Kinder ab 5 Jahre, Kinderausgabe von Das ver-rückte Labyrinth
  • Autor: Max J. Kobbert
  • Verlag: Ravensburger
  • ca.-Preis: 18,– €

   Themen: Schatzsuche

      Preis-Leistungsverhältnis   
    Spielmaterial 
      Wiederspielreiz        
      Anspruch
      Glücksanteil  
      

  • Zielgruppe: Kinder, Familien
  • Spieldauer: 15 Minuten
  • Schachtelinfo: man setzt – wohl zurecht - voraus, daß man das Original kennt. Und dementsprechend erfährt man übers Spiel nur, daß es vereinfacht und die Spieldauer verkürzt wurde.
  • Spielmaterial: sehr gut
  • Spielanleitung: gut
  • Anspruch: Vorstellungskraft
  • Spielreiz: hoch
  • Glücksanteil durchschnittlich

 -Service:

Spielanleitung zum Herunterladen
 



 

 

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .